>> Startseite > Chronik > 1993 bis heute > Weihnachtsmarkt 2000
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Rekordumsatz


Wie auch in den Jahren zuvor waren wir auch im Jahr 2000 wieder mit Kakao, Tschai und natürlich unserer berühmten Pilzpfanne auf dem Borkener Weihnachtsmarkt vertreten.
Nachdem es im Vorfeld des Weihnachtsmarktes organisatorische Probleme gab, hat er doch noch ein erfolgreiches Ende gefunden.

Donnerstags abends wurde damit begonnen die Hütte einzurichten und zu schmücken, Pilze und Zwiebeln zu schneiden und zu testen ob sich ein Ascona oder ein Corsa besser als Transporter eignen. Freitag mittag wurde weiter eingeräumt und vor allem geschmückt. Dann nahm auch der Brätmän seine Arbeit auf, die er wie in den letzten Jahren auch zur Zufriedenheit der meisten machte. Holger, alias Brätmän, stand während des gesamten Weihnachtsmarktes hinter dem Pilzbräter, und er überprüfte in regelmäßigen Abständen die Qualität der Pilze und vom Kakao, Tschai und Rum. Bleibt nur die alles entscheidende Frage, muss der denn nie aufs Klo?

Der Rest der Leiterrunde und einige Kinder verkauften die Pilze und Getränke, rührten die Getränke neu an und schnitten die Zutaten für die Pilzpfanne. Am späten Sonntagnachmittag war dann erst der Kakao und dann die Pilzpfanne ausverkauft, obwohl wir Samstags noch einige Zutaten nachgekauft haben.

Ein Teil des Erlöses spendeten wir dies Jahr für das Kinderdorf Patre Burgas auf den Philippinen. Ein großes Dankeschön geht an Frau Röder, die uns trotz schlechter Absprache wieder den Bräter zur Verfügung gestellt hat, und an Twix für die gute Organisation des Weihnachtsmarktes..
     
     
     
   
       
 
Impressum | Datenschutz | Bezirk Borken | Bundesverband


Stand: 17.02.2017