Stamm

Der Stamm St. Remigius Borken wurde 1993 nach einer Idee von Kanonikus Wilhelm Buddenkotte und einigen Borkener Jugendlichen als Siedlung der DPSG Rhede wiedergegründet. Der Stamm ist Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), dem mit ca. 95.000 Mitgliedern, größten Pfadfinderverband Deutschlands. Borken liegt zwischen Münster und der holländischen Grenze im schönen Westmünsterland. Als katholischer Verband gehören wir der Propsteigemeinde St. Remigius an. Wir gehören dem Bezirk Borken in der Diözese Münster an. Der Stamm St. Remigius, Borken besteht zur Zeit aus ca. 60 Wölflingen, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover, Leiter und Mitarbeiter.

Mehr über unsere Stammesgeschichte erfährst du unter dem Menüpunkt Chronik, hier gibt es auch eine Rubrik über den „alten“ Stamm St. Remigius Borken, der leider 1989 aufgelöst wurde.

  • Herbstlager, der fünfte Tag - Mit dem Chaosspiel begann der fünfte Tag, "Die Flotten" gewannen das Spiel, bei dem sie suchen und rätseln mussten. Beim Nachmittäglichen "Appel und Ei" lief nicht alles planmäßig, so dass es abgebrochen werden musste. Stattdessen wurde ein Völkerball-Turnier veranstaltet. "TEAMWORK - Spiel mit einem Leiter" war das Abendprogramm, bei dem ... mehr
  • Herbstlager, der vierte Tag - Am vierten Lagertag starten die Hikegruppen aus ihren Nachtlagern, die einen aus einer Schutzhütte, an der sie auch ein Lagerfeuer hatten, die anderen aus einem Gemeindehaus. Gegen Mittag trafen die beiden Gruppen, wohlbehalten und müde, wieder an der Schützenhalle ein, wo sie mit einer Gemüsesuppe empfangen wurden. Der Nachmittag stand ... mehr
  • Herbstlager, der dritte Tag - Mit Rucksack packen startete der dritte Tag nach dem Frühstück. In einem Radius von 10 Kilometern um die Schützenhalle wurden die beiden zuvor gebildeten Gruppen mit ihren Leitern ausgesetzt. Die Zielsetzung, einen Lagerplatz für die Nacht finden und die erste Etappe zurück zur Schützenhalle in Angriff nehmen. Wir hoffen alle ... mehr